Aktuelles

Akute Infekte und unser Hygienekonzept

Erstellt am 12. Oktober 2020

Coronavirus

Ihr Verhalten bei einem akuten Infekt der oberen Luftwege

Wir alle möchten keinen Infekt mit Coronaviren. Weder Sie als Patient noch wir Praxismitarbeiter.

Deshalb haben wir folgendes Hygienekonzept entwickelt:

Telefonische/Email Anmeldung

Falls Sie Fieber oder andere
Infektsymptome haben melden Sie sich bitte unbedingt vor dem
Praxisbesuch an und machen einen Termin aus.

Nicht ohne
Termin zur Praxis kommen.

Am Besten telefonisch: 07821/22152
und auf den Anrufbeantworter. Bitte nennen Sie deutlich Ihren Namen,
Vornamen und das Geburtsdatum. Dann köönen wir zurückrufen. Falls
Sie uns nicht erreichen schicken Sie bitte eine Email an:
anmeldung@krueger-schirmer.de.

Wir behandeln Sie in einer speziellen Infektsprechstunde. Bitte bringen Sie Ihre Versichertenkarte mit und warten im Gang vor der Praxis. Bitte NICHT die Praxis unaufgefordert betreten.

Abstand + Maske

Wir organisieren den Praxisablauf
nach Kräften so, dass möglichst wenig Patienten in der Praxis sich
begegnen. Besser auf dem langen Gang vor der Praxis mit 2 Meter
Abstand warten.

Betreten Sie die Praxis einzeln, mindestens 2 Meter Abstand und richtig sitzendem Mund-Nasen-Schutz. Unsere medizinischen Fachangestellten an den Anmeldungen werden durch eine Plexiglasscheibe vor Tröpfcheninfektion geschützt. Bitte vor der Scheibe bleiben.

Händedesinfektion

Beim Betreten der Praxis die Hände
desinfizieren. 1 Hub Desinfektionsmittel zirka 20 Sekunden in den
Händen einreiben.

Flächendesinfektion

Wir desinfizieren laufend alle Kontaktflächen: Türgriffe, Flächen etc.

Lüften

Es wurden neue Fenster in den 5 innen
liegenden Räumen eingebaut. Wir lüften alle Räume so häufig wie
möglich zur Entfernung der eventuell virenbelasteten Luft um die
Ansteckungsgefahr zu vermindern.

UV-Licht Luftdesinfektion

In allen Räumen setzten wir sehr
wirksam UV-Luftfilter zur Umwälzung, Desinfektion und zum Filtern
der Raumluft ein. Diese Maßnahme entfernt alle Krankheitserreger aus
der Raumluft.

„Kreisverkehr“

Es wird in den Praxisferien Ende Oktober eine
zusätzliche 2. Praxistür eingebaut um noch besser den Kontakt
potentiell ansteckender Patienten mit anderen Praxisbesuchern zu
vermeiden.

Diese Maßnahmen kosten viele Tausend
Euro. Aber sie sind notwendig zu Ihrer und unserer Sicherheit.

Damit Sie sicher sein können:

eine
Ansteckung mit Coronaviren
und anderen Krankheitskeimen in
unserer Praxis versuchen wir
alle gemeinsam unbedingt
zu verhindern.