Ohrakupunktur

 

Was ist die Ohrakupunktur?

Bei der Ohrakupunktur werden spezielle Stellen am Ohr mit 1,5 mm kurzen Dauernadeln gereizt, und so zielgerichtet bestimmte Körperorgane und/oder Funktionen beeinflußt.

Warum hilft die Ohrakupunktur?

Die Ohrakupunktur ist eine sogenannte Reflextherapie. Jedes Organ des Menschen hat einen entsprechenden Ohrpunkt. Bei Nadelung dieser speziellen Punkte können zielgerichtet die zugehörigen Körperorgane beeinflußt werden. Auch gibt es am Ohr sogenannte psychische Punkte, welche auf Stimmung, Appetit und Schlafverhalten wirken. Auch gezielte Verhaltensänderungen wie Ernährungsumstellung oder Raucherentwöhnung werden damit leichter möglich.

Wann hilft die Ohrakupunktur?

  • Rauchentwöhnung
  • Gewichtsabnahme
  • Kopfschmerzen, Migräne, schmerzhafte Neuralgie
  • Ohrensausen (Tinnitus)

Wie geht die Ohrakupunktur vor sich?

An 3-5 sorgfältig  ausgemessene Stellen des Ohres werden 1,5 mm kurze Dauernadeln gesetzt und mit einem allergiefreien Pflaster abgesichert. Diese Dauernadeln verbleiben 2-3 Wochen. Es wird jeweils nur an einem Ohr behandelt. Bei längerer Behandlungszeit wird auf das andere Ohr gewechselt.

Wer bezahlt  die Ohrakupunktur ?

Ohrakupunktur ist keine Kassenleistung.

Wann darf die Ohrakupunktur nicht angewandt werden?

Es gibt keine Gegenanzeigen gegen die Ohrakupunktur.